Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Schwerpunktreihe Vielfalt im Zentrum

Die Integrationswerkstatt stellt Vielfalt ins Zentrum des Miteinanders. Vielfalt muss zunächst erkannt werden, bevor sie anerkannt und als Chance genutzt werden kann. Hinter dem Begriff liegt eine Denkhaltung, in der Individualität nicht als das Trennende betrachtet wird, sondern die Unterschiedlichkeit als Bereicherung und wesentliches Bindeglied zwischen Menschen wahrgenommen wird. Sie haben Interesse an einer berufsbegleitenden Weiterbildung und möchten Ihre persönlichen Diversity-Kompetenzen stärken? Melden Sie sich an zu einer Schulung im kompakten zweitägigen Workshop-Format. 

integrationswerkstatt leiste 20

Modul Vielfalt im Zentrum: Chancengleichheit und Antidiskriminierung
13. - 14.03.2020
09. - 10.10.2020

Modul Fremdenrecht kompakt: Migration, Integration und Diversität
 
20. - 21.03.2020
16. - 17.10.2020

Modul Macht_Meinungen: Medienkompetenz als Schlüsselqualifikation
03. - 04.04.2020
06. - 07.11.2020

Modul Digital Diversity: Vielfalt im World Wide Web
17. - 18.04.2020
20.  - 21.11.2020

Word Skills: Interkulturelle Kommunikation und Konfliktmanagement
08. - 09.05.2020
04. - 05.12.2020

integrationswerkstatt leiste 11

** Die Workshops finden jeweils Freitag (17:00-20:00) und Samstag (10:00-16:00) statt. 
** Kostenbeitrag pro Modul beträgt € 180,00 inkl. USt. (Förderung durch WAFF und AMS möglich)
** Bei Buchung aller Module ist ein Upgrade zum zertifizierten Diversity Facilitator möglich. Informieren Sie sich HIER
** Sie wollen sich anmelden oder haben weitere Fragen? Wir helfen gerne weiter! Hier gehts zum KONTAKT

integrationswerkstatt leiste 12

Die Module im Detail

 Vielfalt im Zentrum: Chancengleichheit und Antidiskriminierung

Gesellschaftliches Miteinander ist zunehmend geprägt durch Vielfalt in den verschiedensten Bereichen. Auch im beruflichen Alltag ergeben sich dadurch gleichermaßen Chancen wie Herausforderungen. Vielfalt muss zunächst erkannt werden, bevor sie anerkannt und als Ressource genutzt werden kann. Hinter dem Begriff liegt eine Denkhaltung, in der die Individualität nicht als das Trennende betrachtet wird, sondern die Unterschiedlichkeit als Bereicherung und wesentliches Bindeglied zwischen Menschen wahrgenommen wird. Dazu benötigt es eine konstante Sensibilisierung für das Eigene und das Andere.

Folgende Inhalte werden im Modul erarbeitet und diskutiert:

  • Rechtliche Standards zu Gleichstellung, Antidiskriminierung, Menschenrechte
  • Theoretische Grundlangen zu sozialer und kultureller Vielfalt
  • Reflexion des eigenen Kulturbegriffs und der eigenen Werteorientierung
  • Sensibilisierung für unterschiedliche Identitätskonstruktionen
  • Analyse- und Handlungsfähigkeit für diskriminierende Situationen

(Upgrade zum Gender und Diversity-Zertifikat nach AMS-Kriterien ist nach Absprache möglich.)

Modul Fremdenrecht kompakt: Migration, Integration und Diversität in Österreich  

Österreich ist seit langer Zeit ein Einwanderungsland. Das sogenannte Fremdenrecht ist ein komplexes Gebilde aus verschiedenen Gesetzen und gilt auch unter Jurist*innen als schwierige Materie. Zum einen gibt es eine laufend wachsende Zahl an Rechtsvorschriften und zum anderen unterliegt das Fremdenrecht einer ständigen Veränderung. Diskurse um Zuwanderung sind häufig von Falschmeldungen und Vorurteilen geprägt, die in Folge Zugangsbarrieren für gesellschaftliche Teilhabe mitbestimmen oder diskriminierende Handlungen in verschiedenen Bereichen nach sich ziehen. Folgende Inhalte werden im Modul erarbeitet und diskutiert:

  • Gesetzliche Grundlagen für Asyl in Österreich bzw. Europa
  • Wege nach Österreich aus EU/EWR und Drittstaaten
  • Rechte und Pflichten für aus dem Ausland neuzugezogene Personen
  • 1.-2.-3. Generation? Integration als wechselseitiger Prozess 
  • Mit Zahlen, Daten und Fakten gegen Vorurteile und Xenophobie

Modul Macht und Meinungen: Medienkompetenz als Schlüsselqualifikation

In aktuellen politischen und gesellschaftlichen Diskursen stößt man schnell aufFormulierungen wie Lügenpresse, Fake News oder alternative Fakten. Das Verhältnis zwischen Mensch, Medien und Gesellschaft in einer globalisierten und stark digitalisierten Welt ist dynamischer denn je. Speziell im beruflichen Alltag treffen nicht selten unterschiedliche Ideologien und Meinungen aufeinander, was ein erhöhtes Konfliktpotential zur Folge hat. Medienkompetenz dient hierbei als Schlüsselqualifikation zur Perspektivenerweiterung, Förderung des Synergiebewusstseins sowie praxisorientierten Dissensfähigkeit. Folgende Inhalte werden im Modul erarbeitet und diskutiert:

  • Was sind aktuelle Entwicklungen der (österreichischen) Medienlandschaft?
  • Wie kann ich zwischen Fakt und Falschmeldung unterscheiden? 
  • Wie beeinflussen Medien(-technologien) unsere politische Meinungsbildung? 
  • Was sind nützliche Strategien im Umgang mit divergierenden Meinungsbildern?
  • Wie kann ich Meinungs- und Wertekonflikte vermeiden oder bewältigen?

Modul Digital Diversity: Vielfalt im World Wide Web

Digitale Medien nehmen im privaten wie beruflichen Alltag eine immer größere Rolle ein. Informations- und Kommunikationstechnologien entwickeln sich stetig weiter und stellen ihre Nutzerinnen und Nutzer vor neue Herausforderungen. Die Globalisierung der Medienkommunikation bringt neben Fragen der Datensicherheit auch personenbezogene Sicherheitsaspekte auf die berufliche Agenda, die vor allem im Kontext von digitaler Hasspropaganda oder Cybermobbing sichtbar werden. Im Modul werden konkrete Handlungsoptionen im Umgang mit Diskriminierung in digitalen Netzwerken erarbeitet und aktuelle rechtliche Standards sowie das Feld der "digitalen Zivilcourage" diskutiert. Im Detail werden folgende Inhalte erarbeitet: 

  • Was sind Trends im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologien?
  • Wie ist die aktuelle Rechtslage zu Datenschutz und Privatsphäre im Netz? 
  • Wie ist die Rechtslage im Kontext von Hass, Hetze und Mobbing im Internet?
  • Wie schütze ich mich und Andere vor digitalen Übergriffen? 
  • Wie kann ich meine digitalen Kompetenzen fördern und weiterentwickeln? 

Modul Word Skills: Interkulturelle Kommunikation und Konfliktmanagement

Interkulturelle Kompetenz kann als ein Bündel an verschiedenen Fähigkeiten wahrgenommen werden, die sowohl auf strategischer und professioneller, als auch individueller und sozialer Ebene anzusiedeln sind. Besonders im Kommunikationsprozess zwischen Menschen mit unterschiedlicher (sozio-)kultureller Prägung kann es häufiger zu Missverständnissen und in Folge Konflikten kommen. Durch eine gezielte Sensibilisierung für das eigene sprachliche Handeln können Meinungsverschiedenheiten beseitigt und das Risiko für Konflikte verringert werden. Folgende Inhalte werden im Modul erarbeitet und diskutiert:

  • Meine ich was ich sage und verstehen die anderen was ich meine?
  • More than words: Kommunikationssteuerung in der Praxis 
  • Konfliktprävention durch Sprachsensibilisierung
  • Interkulturelle Fettnäpfchen am Arbeitsplatz vermeiden
  • Praktische Tools zur Konfliktlösung im beruflichen Alltag

 

integrationswerkstatt leiste 13 

 

 
Hier geht's zum PDF

 

Zertifizierungen

 zertifikat oecert  zertifkat justiz  zertifkat eca  wba logo farbig
 zertifkat wiencert  zertifikat impluspro  zertifkat dvnlp  logo charta der vielfalt